Aktuelles

Verspannter Nacken = Kopfschmerzen?!

Über 200 verschiedene Kopfschmerz-Varianten gibt es, die uns das Leben schwer machen können – grob eingeteilt werden sie in zwei Gruppen: Kopfschmerzen, denen keine andere Krankheit zugrunde liegt, werden als primär oder idiopathisch bezeichnet (beispielsweise Migräne); jene dagegen, die infolge oder als Begleiterscheinung einer Erkrankung auftreten, fallen in die Kategorie der sekundären oder symptomatischen Kopfschmerzen. Spannungskopfschmerzen […]

Mehr erfahren ›

Weißdorn – die herzensgute Pflanze

Unser Herz leistet Großes: Fünf bis sechs Liter Blut pumpt es minütlich durch unsere Blutgefäße, etwa 60 bis 80 Pulsschläge sind dafür nötig – es sei denn, man strengt sich an – dann braucht es schnell deutlich mehr Kontraktionen, um unseren Körper mit ausreichend Nähr- und Sauerstoff zu versorgen. Circa Acht- bis Neuntausend Liter Blut […]

Mehr erfahren ›

Leise rieselt…Schuppen behandeln

Im Normalfall erneuert sich unsere Haut täglich, ohne dass wir viel davon mitbekommen. Wenn die Kopfhaut jedoch aus dem Gleichgewicht ist, werden Hautschuppen sichtbar und finden sich als kleine weiße Flocken im Haar oder auf der Kleidung. Das ist für die Betroffenen unschön aber zum Glück lässt sich jedoch oft schon mit einfachen Mitteln Abhilfe […]

Mehr erfahren ›

××× Babywaage zum Ausleihen ×××

Ab sofort gibt es bei uns auch eine Babywaage zum Ausleihen. Das Modell Seca 354 bietet einfache Bedienung und kann auch als Flachwaage für Kinder verwendet werden. Nähere Infos finden Sie auf der Hersteller-Seite: Seca 354.

Mehr erfahren ›

Das A und O fürs Herz: Die Omega-Fettsäuren

Es gab Zeiten, da wurden alle Fette als Feinde der Gesundheit verurteilt – dabei sind sie unverzichtbare Nahrungsbausteine. Die Außenhülle jeder einzelnen unserer Zellen besteht aus Fett, Fett macht 60 % der Trockenmasse unseres Gehirns aus – ohne Fett läuft also gar nichts „wie geschmiert“. Doch Fett ist nicht gleich Fett, wertvoll für Hirn und […]

Mehr erfahren ›

Hausapotheke up to date?

Unverhofft kommt oft: Eine kleine Schürf- oder Schnittwunde, ein Insektenstich oder leichte Kopfschmerzen – klassische Fälle für die Hausapotheke. Mit Recht hat sie ihren Platz in jeder Wohnung, doch wirklich hilfreich ist sie nur, wenn ihr Inhalt auf dem aktuellen Stand ist. Einmal im Jahr sollte man sich deshalb die Zeit nehmen, um sie einer […]

Mehr erfahren ›

Neurodermitiker im Alltag

Ungefähr ein Fünftel der Erwachsenen und ein Zehntel der Kinder leidet unter Neurodermitis. Damit ist das atopischen Ekzem, so der wissenschaftliche Name, die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern. Symptome der Erkrankung sind in den sogenannten akuten Phasen unter anderem Rötungen, ein Brennen und unter Umständen auch ein Nässen der Haut. In den chronischen Phasen dagegen […]

Mehr erfahren ›

Nasenspraysucht – Entkommen möglich

Ein Schnupfen bringt die Schleimhäute zum Anschwellen, das Atmen durch die Nase fällt zunehmend schwer. Dagegen greifen viele Menschen auf Nasensprays zurück. Grundsätzlich ist die Wirkung positiv: Die Schleimhäute schwellen wieder ab, man kann endlich freier durchatmen – zumindest, bis die Wirkung des Sprays nachlässt, dann erfolgt eine erneute Anwendung. Wird Nasenspray nur wenige Tage […]

Mehr erfahren ›

Impfungen – mit gutem Beispiel vorangehen

Dank breitflächiger und konsequenter Impfung sind viele gefährliche und gefürchtete Krankheiten von der Bildfläche und aus unserem Bewusstsein verschwunden. Kinderlähmung (Poliomyelitis) zum Beispiel konnte in Europa mithilfe der Schluckimpfung (einige werden sich noch an den Slogan: „Schluckimpfung ist süß – Kinderlähmung ist grausam“ erinnern) komplett ausgemerzt werden. Die Konsequenz dieser Erfolge ist aber nicht nur […]

Mehr erfahren ›

Wandern ist wunderbar – mit der richtigen Ausrüstung

Das Wandern ist des Müllers Lust – und die noch vieler Menschen mehr; etwa jeder Siebte schnürt auf Reisen gern sein Ränzchen und die Wanderstiefel, um die Landschaft per Pedes zu entdecken. Im Gegensatz zu den hektischen Fortbewegungsarten, die wir gewöhnlich nutzen, ist beim Wandern tatsächlich der Weg zumindest ein Teil des Zieles, und nicht, […]

Mehr erfahren ›

Haut im Herbst

Die Ansprüche der Haut sind zu jeder Jahreszeit andere und entsprechen den wechselnden Bedingungen unserer Umwelt. Auf die sinkenden Temperaturen im Herbst reagiert die Haut, indem sich die Gefäße verengen und die Produktion von Talg zurückgefahren wird. Die Haut wird also weniger gut durchblutet und trockener. Zusätzlich beginnt wieder die Heizperiode und die trockene Heizungsluft […]

Mehr erfahren ›